Arbeiten bei caesar

Werde ein Teil von caesar!

Warum caesar?

Caesar ist mit der Max-Planck-Gesellschaft assoziiert. Die Max-Planck-Gesellschaft ist eine der führenden Forschungsorganisationen Europas. Die rund 80 Max-Planck-Institute betreiben Grundlagenforschung in mehr als 200 Kooperationen mit fast 6000 Partnern aus 100 Ländern.

Kooperationen

Caesar ist eingebunden in ein Zentrum für Neurowissenschaftem, das sich in den letzten Jahren in der Region Köln/Bonn entwickelt hat. Dazu gehören das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen, das Max-Planck-Institut für Stoffwechselforschung, das Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns und das Cologne Cluster of Excellence in Cellular Stress Responses in Aging-associated Diseases (CECAD). Eine besonders enge Kooperation besteht mit der Universität Bonn. Caesar beteiligt sich beispielsweise am Excellenzcluster "ImmunoSensation".


International Max Planck Research Schools (IMPRS)

In Zusammenarbeit mit dem Max Planck Florida Institute for Neuroscience (MPFI), der Universität Bonn und der Florida Atlantic University hat caesar eine International Max Planck Research School Graduate Program (IMPRS) for Brain and Behavior eingerichtet. Die IMPRS möchte den Doktoranden einen außergewöhnlichen Rahmen bieten. Zahlreiche internationale Wissenschaftler in den Partnerinstituten unterstützen die Doktorand/innen während ihrer Ausbildung. Ziel ist es, den Doktorand/innen theoretische Kenntnisse als auch praktisches Training in modernsten neurowissenschaftlichen Techniken zu vermitteln.

Darüber hinaus ist caesar eines der Partnerinstitute der Cologne Graduate School of Ageing Research und, gemeinsam mit dem Forschungszentrum Jülich, Bestandteil der Graduiertenschule IHRS BioSoft


Familienbewusstsein

Caesar unterstützt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Familien. So steht beispielsweise ein Eltern-Kind-Büro und eine Tagespflegestelle (caesarinis) zur Verfügung. Flexible Arbeitszeiten ermöglichen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das Institut ist zertifiziert nach dem audit berufundfamilie


Doktorandenausbildung

Die Ausbildungen seiner Doktorandinnen und Doktoranden begreift caesar als sehr wichtige Aufgabe. Das Institut bietet optimale Rahmenbedingungen und - speziell für die Doktorand/innen - ein umfassendes Mentorenprogramm zur Weiterentwicklung.

Caesar bietet seinen Doktorand/innen regelmäßig die Gelegenheit zu wissenschaftlichem und sozialem Austausch. Sie werden ermuntert, die Seminarreihe caesar seminar series, das Doktorandenseminar, das Literaturseminar (Journal Club) und Seminare zum Scientific Writing zu besuchen sowie an Konferenzen und Retreats teilzunehmen. 

In enger Kooperation mit den Universitäten Bonn und Köln bietet das Forschungszentrum caesar Doktorand/innen (Biologen, Chemikern, Physikern) die Möglichkeit, in interdisziplinären Projetteams mitzuarbeiten. Ihnen stehen Labore mit exzellenter Ausstattung sowie eine herausragende Infrastruktur (u.a. Elektronenmikroskope) zur Verfügung. 


International Office

Das International Office unterstützt ausländische Studierende, Wissenschaftler/innen und Gäste von caesar.