Über caesar

Caesar ist ein neurowissenschaftliches Forschungsinstitut, das mit der Max-Planck-Gesellschaft assoziiert ist.

Geschichte

Geschichte der Stiftung caesar

Caesar (1998 – 2006)

 
11.07.1995 Bundesrepublik Deutschland und Land NRW stiften caesar, center of advanced european studies and research.
31.08.1998 Der Stiftungsrat bestellt Prof. Dr. Karl-Heinz Hoffmann zum wissenschaftlich-technischen Vorstandsmitglied und Gründungsdirektor von caesar.
01.02.1999 Dr. Hartwig Bechte nimmt seine Arbeit als Kaufmännischer Vorstand der Stiftung auf.
26.05.2004 Der Wissenschaftsrat legt eine Stellungnahme zum center of advanced european studies and research vor.

Caesar (ab 2006)

 
02.06.2006 Der Stiftungsrat beschließt eine Fokussierung der wissenschaftlichen Arbeit auf Neurowissenschaften sowie die Anbindung von caesar an die Max-Planck-Gesellschaft unter Beibehaltung der Aufgabenstellung und Rechtsform als rechtlich selbstständige Stiftung.
2007 Die wissenschaftliche Leitung des Forschungszentrums wird kommissarisch von den wissenschaftlichen Vorständen Prof. Dr. Herbert Waldmann, MPI für molekulare Physiologie, und Prof. Dr. Erwin Neher, MPI für biophysikalische Chemie, übernommen.
16.07.2007 Der Stiftungsrat beruft Prof. Dr. U. B. Kaupp zum wissenschaftlichen Direktor.
01.01.2008 Prof. Dr. U. B. Kaupp nimmt seine Arbeit als wissenschaftlicher Direktor bei caesar auf. Die erste Abteilung, "Molekulare Neurosensorik", nimmt ihre Arbeit auf.
01.11.2009 Gertrud Bilski wird kaufmännische Geschäftsführerin bei caesar.
15.09.2013 Der Neurophysiologe Dr. Jason Kerr, bislang Gruppenleiter am MPI für biologische Kybernetik, wechselt nach Prof. Kaupp als zweiter Direktor an das Forschungszentrum caesar. Seine Arbeit widmet sich der Erforschung des Sehsinns bei Tieren, wie er bei der Entscheidungsfindung eingesetzt wird, sowie die dahinterliegenden neuralen Mechanismen. Seine Abteilung entwickelt hochauflösende Techniken, um frei verhaltende Tiere zu erforschen.
01.06.2017 Caesar ernennt einen dritten Direktor, Dr. Kevin Briggman. Seine Arbeit widmet sich grundlegenden Fragen hinsichtlich der Neurobiologie des Verhaltens, sowie der Bildgebung und Kartierung neuronaler Netzwerke. Seine Abteilung nutzt die modernsten experimentellen und analytischen Technologien in den Bereichen Computermodellierung und experimentelle Neurowissenschaft
31.07.2017 Prof. U.B. Kaupp emeritiert. Er leitet weiterhin eine Emeritusgruppe am Forschungszentrum caesar.