Über caesar

Caesar ist ein neurowissenschaftliches Forschungsinstitut, das mit der Max-Planck-Gesellschaft assoziiert ist.

Über Caesar

Center of advanced european studies and research (caesar)

Caesar ist ein neurowissenschaftliches Forschungsinstitut, das mit der Max-Planck-Gesellschaft assoziiert ist. Mehr über das Forschungsprogramm erfahren Sie hier.

Bei caesar gibt es (Stand 2018) zwei wissenschaftliche Abteilungen und zahlreiche Forschungsgruppen. Wie bei allen Max-Planck-Instituten, so sind auch bei caesar die Direktoren wissenschaftliche Mitglieder der Max-Planck-Gesellschaft.

Caesar ist Teil eines Clusters für Neurowissenschaften in der Region Köln/Bonn und kooperiert eng mit der Universität Bonn und der Universität zu Köln. In Zusammenarbeit mit dem Max Planck Florida Institute for Neuroscience (MPFI), der Universität Bonn und der Florida Atlantic University hat caesar eine International Max Planck Research School Graduate Program (IMPRS) for Brain and Behavior eingerichtet. Diese erste transatlantische IMPRS, ein Graduierenprogramm, soll Studierenden Erfahrungen mit modernsten neurowissenschaftlichen Techniken ermöglichen, mit denen man neuronale Schaltkreise und das damit einhergehende Verhalten besser als bislang verstehen kann.

Das Institut wird durch eine gemeinnützige Stiftung privaten Rechts finanziert. Der Präsident der Max-Planck-Gesellschaft ist Vorsitzender des Stiftungsrates. Stifter sind die Bundesrepublik Deutschland und das Land Nordrhein-Westfalen. Caesar wird durch einen wissenschaftlichen Fachbeirat begutachtet. Die Evaluation erfolgt nach den Regeln und Kriterien der Max-Planck-Gesellschaft.